Medical Wellness – In einem gesunden Körper wohnt auch ein gesunder Geist.

Medical Wellness - Ganzheitliche Gesundheit

Der Begriff Wellness (heute auch medical wellness) tauchte bereits um 1650 erstmals in einer Monographie mit „wealnesse“ bezeichnet auf, stammt aus dem Englischen und wird geläufig mit „gute Gesundheit“ übersetzt. In den USA seit etwa 1950 als Oberbegriff einer zu dieser Zeit völlig neuartigen Gesundheitsbewegung.

Definition durch einen amerikanischen Arzt und anderen Persönlichkeiten zufolge, leitet sich der Begriff Wellness von den Begriffen Wellbeing und Fitness aber auch aus Wellbeing und Happiness ab. Das heißt, das Lebensstilkonzept Wellness orientiert sich an Wohlbefinden, Spaß und gute körperliche Verfassung. Mittlerweile versteht man unter Wellness vor allem die Methoden und Anwendungen, die das körperliche, geistige und seelische Wohlbefinden steigern sollen.  Dies basiert auf folgenden 12 Säulen: 

  • Selbstverantwortung und Liebe
  • Richtiges Atmen
  • Sensibilität der Sinne
  • Gesundes Essen
  • Angemessene Bewegung
  • Zulassen und ausdrücken von Gefühlen
  • Geistige Aktivität
  • Freude bei der Arbeit und beim Spielen
  • Miteinander Reden und im Austausch sein
  • Erfüllende Sexualität
  • Den Sinn im eigenen Leben finden
  • Spirituelles Bewusstsein

Neue Ausrichtung von „Wellness“ in den 1950er Jahren.

In den 1950er Jahren wurde „Wellness“ durch die Pionierarbeiten von Dr. med. Halbert Dunn, einem Präventivmediziner, zu einem Schlagwort für eine neue , ambitionierte Gesundheitsbewegung in den USA. Der Kerngedanke lautet: Krankheiten erst gar nicht entstehen lassen, sondern durch bewusste Lebensweise gesund bleiben und die individuell gegebenen Vitalpotenziale voll ausschöpfen. In den 1970er Jahren griffen weitere US-Ärzte Dr. Dunn’s Gedanken auf, warben mit dem Begriff „Wellness“ für Alternativen zum traditionellen „Gesundheitssystem“ und einen gesunden Lebensstil.  Aus dieser Zeit stammt auch die bis heute gültige und korrekte Definition des Begriffes als Kombination aus (objektiv) guter Gesundheit und (subjektiv) erlebtem Wohlbefinden.

 

Das Verständnis des Wellnessbegriffs hat im deutschsprachigen Raum sehr unter seiner unqualifizierten Verbreitung und Umsetzung gelitten. Wellness wird hierzulande häufig nur mit passivem Verwöhnt werden, Sauna und Whirlpool, Sinnesrausch und luxuriösem Ambiente in Verbindung gebracht. Dies wird dem eigentlichen Inhalt dieses Gesundheitskonzeptes in keiner Weise gerecht.

Mein Verständnis von Wellness geht somit klar in die Ursprüngliche Bedeutung von „Ganzheitlicher Gesundheit“ zurück.

Share This